Symposium „Gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern“

Wie Kirche und Diakonie sich als Akteur im Sozialraum versteht –
Wir sind Nachbarn. Alle

Anja Henschke hat ihre eigene Geschichte und den EinLaden am Obertor bei dem Fachtag am 14.09.2017 in Fulda vorgestellt.  Anschließend hat das Plenum darüber diskutiert. Nachbarschaften sind wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt im unmittelbaren Lebensumfeld unterschiedlichster Menschen mit ihren jeweiligen Lebensgeschichten.

Im Symposium stellten sich Kirche und Diakonie der Herausforderung, gesellschaftlichen Zusammenhalt als Gegenkraft gegen Ausgrenzungsversuchte politischer, ideologischer oder religiöser Färbung zu fördern und dies als eine Aufgabe von Kirchengemeinden diakonischen Initiativen und Organisationen zusammen mit anderen zu verstehen.

Joomla templates by Joomlashine
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok